> > > Schwäbische Alb - Donautal

Wo die Alb Wo die Alb
ein Traum ist.

Wo die Alb Wo die Alb
ein Traum ist.

javascript:void(0);
/~/media/57C0485A0E054BE9B2B7746644117D3E.jpg
activeSlide-orange
javascript:void(0);
/~/media/E46CC4E41F844BDDA9EDFA2384E5BDFC.jpg
activeSlide-orange

Schwäbische Alb - Donautal

Die Menschen hier sind wie die Landschaft: eigenwillig, echt und natürlich.

Die mittelalterlichen Orte sind klein, die Welt ist überschaubar. Sogar die Vulkane sind seit Jahrmillionen die Ruhe selbst. Beste Aussichten auf die vor Ihnen liegenden Tage genießen Sie von den 408 Burgen und Schlössern. Der Blick reicht auch in die Vergangenheit, da die Hohenzollern von ihrem Stammsitz aus das Land beherrschten. Unwillkürlich entstehen Bilder von Minnesängern, Burgfräulein und ritterlichem Leben. Nachdem er Wilhelm Hauffs Roman "Lichtenstein" gelesen hatte, wollte der Graf von Württemberg auch eine "echte Ritterburg" besitzen. Und ließ Schloss Lichtenstein bauen – allerdings erst vor gut 170 Jahren.

Wo sich die großen Wanderpfade Baden-Württembergs kreuzen, führt der Weg zurück zur Natur. Schafherden mähen die Wachholderheide. Zeit zum Aufatmen und Durchatmen. Im Süden der Alb bahnt sich die noch junge Donau ihren Weg durch ein imposantes Felsental. Unten liegt Kloster Beuron. Hoch oben thront Burg Wildenstein. Berauschend!

Wer den Geheimnissen der schwäbischen Unterwelt auf den Grund gehen möchte, steigt hinab in die Nebel- oder die Bären- und Karlshöhle. Knochenfunde zeigen, dass außer Bären auch Nashörner und Höhlenlöwen in der Tropfsteingrotte lebten. Vor etwa 8.000 Jahren hausten hier Höhlenmenschen

Markante Städte der Schwäbischen Alb sind Aalen, Heidenheim, Münsingen, Reutlingen, Bad Urach und natürlich die berühmte Donaustadt Ulm.

Weiterempfehlen